Urlaubs-Mitbringsel | BR24


Die gute Nachricht: Jeder darf sich
aus dem Urlaub etwas mitbringen, ohne den Zoll zu ärgern. Genussmittel z.B. Pro Erwachsener
dürfen das 200 Zigaretten oder 1 Liter Alkohol sein. Mehr ist strafbar. Was gar nicht ins Gepäck gehört: Nicht verzollte, womöglich
noch illegal produzierte Waren. Überhaupt dürfen
die legalen Mitbringsel den Wert von 430 Euro
nicht übersteigen. Wenn etwas teurer war,
muss das der Zoll wissen. Man hat ein Handy dabei,
das kostet z.B. 600 EUR. Da kann ich nicht 430 EUR
einfach abschneiden und den Rest
verzollen und versteuern. Es muss sich
um eine sog. teilbare Ware handeln. Dann kann ich einen Teil abziehen, was darüber hinausgeht,
muss verzollt und versteuert werden. Dass tote oder lebende Tiere
oder Pflanzen, die vom Aussterben bedroht sind,
als Souvenirs absolut verboten sind, hat sich herumgesprochen. Die Asservatenkammer
der Hauptzollamts München ist voller trauriger
beschlagnahmter Beispiele. Besonders kritisch ist
die Ausfuhr von Antiquitäten. Antike Steine aus der Türkei z.B., da können Sie sogar
ins Gefängnis gehen. Lassen Sie die Finger
von solchen Sachen. Egal, ob bei der Einreise
oder Ausreise. Bekleidung, Fanartikel, Taschen, Uhren von bekannten Marken gibt es
im Ausland oft zu Spottpreisen. Dann sind es billige Fälschungen. Die schaden nicht nur der Wirtschaft, sondern sind bisweilen
ziemlich gesundheitsgefährlich. Jeder schaut nur auf dem Preis. Wenn man aber z.B. daran riecht,
das stinkt extrem nach Kleber. Das kann nicht original sein. So etwas will doch niemand haben. Wer meint, den Zoll
trotzdem austricksen zu können, hat die Rechnung ohne
die aufmerksamen Beamten gemacht. Es gibt nichts,
was wir nicht täglich erleben. Ob es elektronische Geräte oder
hochwertige Bekleidungsstücke sind. Bis hin zu Goldschmuck. Wir schauen uns den Flug an. Der Zoll arbeitet risikoorientiert. Wir schauen, wo die Leute herkommen. Genauere Informationen liefert
die Homepage der Generalzolldirektion unter www.zoll.de. Alles, was Sie rund ums
legale Mitbringsel wissen müssen, liefert Ihnen vor Ort neuerdings auch die kostenlose Smartphone-App
“Zoll und Reise”. Am besten gleich draufladen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *